Wohnungsbaugenossenschaften Dresden

Wohnungsgenossenschaft Dresden gesucht? Eine Liste (hier klicken) mit allen Wohnungsgenossenschaften in der Sachsenmetropole? Du möchtest eine tolle Genossenschaftswohnung im wunderschönen Elbflorenz finden?

Dann wirst du mit unserem Angebot in nur wenigen Klicks fündig! Alternativ zu Dresden bieten wir dir eine Übersicht zu den Baugenossenschaften in allen Klein-, Mittel-, und Großstädten in der Dresdener Umgebung, Leipzig, Chemnitz oder woanders im Freistaat Sachsen an.

Wohnungsgenossenschaft Dresden

In Dresden gibt es 10 Baugenossenschaften, die Wohnungen in Dresden und der Umgebung anbieten. Klicke unten einfach auf eine entsprechenede Wohnungsgenossenschaft in Dresden und erhalte mehr Informationen über das Wohnungsunternehmen.

Aufbau Dresden eG
Sächsische WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT Dresden eG
Eisenbahner-Wohnungsbaugenossenschaft Dresden eG
Glückauf Süd Dresden eG
WGJ Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG
Trachau Nord eG
Post Dresden eG
Gemeinnützige Wohnungsbau- Genossenschaft Dresden-Ost
Puls 10 eG
Cossebaude eG

Wohnungsgenossenschaften in Sachsen

Du hast in Dresden nichts passendes gefunden oder suchst was in der nähren Umgebung der Stadt, Leipzig oder sogar in anderen Städten Sachsens? Hier geht’s zu der Liste mit den Wohnungsgenossenschaften in Sachsen.

Größte Wohnungsbaugenossenschaft Deutschlands

In Dresden hat die größte Wohnungsgenossenschaft Deutschlands ihre Heimat. Die Aufbau Dresden eG hat mehr als 17.000 Wohneinheiten im Immobilienbestand. Damit ist die Dresdener Baugenossenschaft Spitzenreiter unter den deutschen Baugenossenschaften, wenn es um die Größe des Immobilienbestands geht. Gegründet wurde die Aufbau Dresden eG Mitte der 50er Jahre als Betriebs-AWG (Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft) „Sachsenwerk Niedersedlitz“.

Bevölkerungsgeographie Dresden

In Dresden lebten Anfang 2019 mehr als 560.000 Menschen in 10 Stadtbezirken und neun Ortschaften:

  • Wilsdruffer
  • Vorstadt
  • Blasewitz
  • Cotta
  • Klotzsche
  • Leuben
  • Loschwitz
  • Neustadt
  • Pieschen
  • Plauen
  • Prohlis
  • Altfranken
  • Cossebaude
  • Gompitz
  • Langebrück
  • Mobschat
  • Oberwartha
  • Schönborn
  • Schönfeld-Weißig
  • Weixdorf

Der größte Stadtbezirk in Dresden ist mit 85.000 Einwohnern Blasewitz. Insgesamt gibt es 57 statistische Stadtteile.

Wohnungen Dresden mieten

Du möchtest eine Wohnung in Dresden mieten? Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer Genossenschaftswohnung von einer der Wohnungsbaugenossenschaft in Dresden? Die Vorteile liegen klar auf der Hand: günstiger Wohnraum, lebenslanges Wohnrecht und Mitbestimmung. Außerdem ist das Angebot an Wohnraum sehr vielfältig: 1-Raum-Wohnung, 2-Raum-Wohnung, 3-Raum-Wohnung oder mehr Räume sind möglich. Ingesamt bieten zehn dieser kooperativen Wohnungsunternehmen in Dresden Genossenschaftswohnungen in unterschiedlichen Stadtbezirken an.

Dresdens kommunle Wohnungsbaugesellschaft

Alternativ zu einer Baugenossenschaft in Dresden bietet sich auch die kommunale Wohnungsbaugesellschaft der Stadt an. Die WiD Wohnen in Dresden ist eine 2017 gegründete städtische Wohnungsbaugesellschaft, die ihren Wohnungsbestand derzeit ganz neu aufbaut. Die WiD Wohnen in Dresden stellt in Zukunft Mietern mit geringerem Einkommen Mietwohnungen preisgünstig zur Verfügung. In folgenden Straßen baut die WiD Wohnen in Dresden aktuell Immobilien:

  • Alemannenstraße / Wittenberger Straße
  • Lugaer Straße
  • Ulmenstraße / Kleinzschachwitzer Straße
  • Kipsdorfer Straße / Schaufußstraße
  • Nickerner Weg / Wittgensdorfer Straße
  • Bulgakowstraße

Lage am Dresdener Immobilienmarkt

Dresden verzeichnet in den letzten 20 Jahren einen kontinuierlichen Bevölkerungszuwachs, der sich wahrscheinlich auch in naher Zukunft fortsetzen wird. Die Nachfrage an Wohnraum wird also dementsprechend weiterhin steigen. Der gesamte Leerstand an Wohnungen beläuft sich momentan auf nur noch 6,2 Prozent. Außerdem befindet sich die Stadt in einer großen Phase der Modernisierung und des Umbaus, was die Mieten zusätzlich seigen lässt und das besonders im Marktsegment der preiswerten Wohnungen. Die durchschnittliche Kaltmiete beträgt laut Mietspiegel von 2019 etwa 6,49 Euro pro Quadratmeter. Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen (Neubau) lagen im Jahr 2017 bei etwa 3.300 Euro pro Quadratmeter. Für sanierte Eigentumswohnungen wurden im Schnitt 3.650 Euro pro Quadratmeter bezahlt. Die Wohnungsnachfrage ist laut dem Dresdener Wohnungsmarktbericht von 2018 besonders hoch bei Ein- und Zwei-Raum-Wohnungen sowie bei barrierefreien Wohnungen.

Mietspiegel 2019 in Dresden

Wie hoch ist die durchschnittliche Kaltmiete in Dresden? Der ofizielle Mietspiegel der Stadt Dresden 2019 gibt die durchschnittliche Kaltmiete mit 6,49 Euro pro Quadratmeter an. Einen detaillierteren Einblick über den Dresdener Mietspiegel 2019 erhälst du direkt auf dem Portal der Landeshaupstadt. Dort gibt es auch den Online-Mietspiegel Dresden 2019. Laut Immowelt.de ist die Kaltmiete in Dresden hingegen etwas höher und liegt bei durchschnittlich 9,40 Euro pro qm (siehe Tabelle unten).

Tabelle Mietspiegel Dresden Immowelt.de

Wohnungsgröße Ø Preis pro qm
unter 20 qm 14,10 Euro
20 – 40 qm   8,80 Euro
40 – 60 qm   7,50 Euro
60 – 80 qm   7,40 Euro
80 – 100 qm   9,00 Euro
über 100 qm   9,60 Euro
Gesamtdurchschnitt   9,40 Euro

Wie viele Wohnungen gibt es in Dresden?

Der Wohnungsbestand in Dresden wächst. Im Dresdener Stadtgebiet gab es Ende 2017 298.761 Wohnungen. Im Vorjahr waren es noch 1.439 Wohnungen weniger. Ein Plus von 0,5 Prozent.

Mietwohnungen in Dresden Verteilung

Der Markt für Mietwohnungen wird in Dresden sehr stark von privaten Vermietern dominiert, die insgesamt 64 Prozent Marktanteil haben. Auf der anderen Seite sind 20 Prozent der Wohnungen im Besitz ver regionalen Wohnungsgenossenschaften in Dresden. Die übrigen 16 Prozent des Wohnungsbestandes befinden sich im privaten Eigentum.

Einwohnerentwicklung Dresden

In der Landeshauptstadt Sachens wohnen zurzeit 560.000 Menschen. Im zeitraum von 2010 bis zum Jahr 2017 sind knapp 40.000 neue Einwohner hinzugekommen. Basierend auf dem städtischen Einwohnerregisters beträgt die Bevölkerungsprognose von 2018 im Jahr 2035 etwa 595.000 Menschen. In 17 Jahren leben demnach etwa 35.000 Menschen mehr in Dresden als heute (+6 Prozent).

Liebesbriefe an Dresden

Was macht das Elbflorenz so lebens- und liebenswert?

Quelle Dresden.de (2019): Dresden in ZahlenI. Quartal 2019. https://www.dresden.de/media/pdf/statistik/Dresden_in_Zahlen_2019_I_Quartal.pdf, [25.08.2019] Immowelt.de (2019): Mietspiegel Dresden 2019. https://www.immowelt.de/immobilienpreise/dresden/mietspiegel, [25.02.2019] Dresden.de (2019): Dresdner Mietspiegel 2019. http://www.dresden.de/de/leben/wohnen/wohnungsmarkt/mietspiegel.php, [25.02.2019] Dresden.de (2017): Gebäude & Wohnungsbestand. http://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/statistik/bauen-wohnen-verkehr/Gebaeude-_und_Wohnungsbestand.php, [25.02.2019] Dresden.de (2019): Wohnungsmarktbericht 2018. http://www.dresden.de/de/leben/wohnen/wohnungsmarkt/wohnungsmarktbericht.php, [25.02.2019] Dresden.de (2019):Bevölkerungsprognose 2018. https://www.dresden.de/de/leben/stadtportrait/statistik/bevoelkerung-gebiet/bevoelkerungsprognose.php, [25.08.2019]
Keine Bewertung bis jetzt.