Wohnungsbaugenossenschaften Potsdam

Wohnungsgenossenschaft Potsdam gesucht? Hier findest du alle Bau-genossenschaften, die in der brandenburgischen Landeshaupstadt genossenschaftliche Wohnungen vermieten.

Außerdem findest du auf unserer Webseite zusätzlich Baugenossenschaften in Cottbus, Brandenburg an der Havel sowie Wohnungsgenossenschaften im ganzen Land Brandenburg – und im Nachbarbundesland Berlin.

Wohnungsbaugenossenschaft Potsdam Liste

In Potsdam gibt es insgesamt neun Wohnungsgenossenschaften, die Wohnraum am regionalen Wohnungsmarkt anbieten. In nahezu allen Potsdamer Stadtbezirken haben Wohnungsunternehmen Genossenschaftswohnungen im Bestand.

Potsdam – West eG
Potsdamer Wohnungsbaugenossenschaft eG
Karl Marx Potsdam eG
1903 Potsdam eG
Potsdamer Wohnungsgenossenschaft 1956 eG (pbg)
Gewoba eG Babelsberg
Daheim eG
GWG “Bauverein Babelsberg” eG
Arbeiter-Bau-Verein Potsdam eG

Du hast keine passende Baugenossenschaft in Potsdam gefunden? Im Umland von Potsdam befinden sich einige Mittel- und Kleinstädte, in denen es ebenso Baugenossenschaften gibt. Mehr dazu findest du in unserer Rubrik Wohnungsbaugenossenschaften Brandenburg. Oder wie wäre es mit einer Genossenschaftswohnung in Berlin?

Älteste Wohnungsgenossenschaft in Postdam

Die WBG Daheim eG ist traditionsreichste Wohnungsgenossenschaft in Potsdam, da sie schon über 125 Jahre am Potsdamer Wohnungsmarkt aktiv ist. Die Potsdamer Baugenossenschaft wurde im Frühjahr 1894 mit der Idee, eine Wohnsiedlung für Eisenbahnbedienstete zu errichten, gegründet. Im Herbst des selben Jahres begann der Bau für die ersten Wohnhhäuser.

Größte Wohnungsgenossenschaft in Potsdam

Die größte Baugenossenschaft Potsdams ist mit knapp 7.500 Wohnungen die Karl Marx Potsdam eG. Sie wurde als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft (AWG) “Karl Marx” gegründet. Der erste Spatenstich und somit auch das erste Wohnbauprojekt erfolgte im Sommer 1954 in Potsdam-Babelsberg. Schon im Herbst des Folgejahres zogen die ersten Mieter in die neuen Wohnungen der AWG ein.

Freie Wohnungen in Potsdam: Mietwohnung gesucht?

Potsdam hat sich nach der deutschen Wiedervereinigung zu einer aufstrebenden Stadt in Brandenburg entwickelt, deren Einwohnerzahl seit Jahren stetig wächst. Daher wird es ähnlich wie in anderen Großstädten (Berlin, Hamburg, München, Köln) auch in Potsdam für dich zunehmend schwieriger zeitnah eine freie und bezahlbare Wohnung bei einem Immobilienunternehmen zu finden. Du hast unter anderem folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Wohnungsbaugesellschaften (private Immobilienunternehmen)
  • Städtische Wohnungsbaugsellschaften
  • Wohnungsbaugenossenschaften
  • Private Vermieter
  • Wohnen auf Zeit
  • WG-Zimmer

Mehr Infos zur Wohnungssuche findest du in unserem Blogartikel “Beste Wohnungsuche im Internet”.

Günstige Wohnungen in Potsdam

Eines der allgemeinen Ziele von den meisten Baugenossenschaften ist es, den Mitgliedern sozialverträgliche Mieten zu gewährleisten. Daher bieten dir die lokalen Baugenossenschaften in Potsdam im Vergleich zu anderen Wohnungsanbietern preiswerte Wohnungen zur Miete an. Wenn du also eine günstige Wohnung in Potsdam suchst, dann wären die lokalen Baugenossenschaften eine gute und sichere Alternative für dich.

Mietspiegel in Potsdam 2018

Die Höhe der Miete ist abhängig von der Wohnungsgröße, Ausstattung, Art der Wohnlage sowie Alter und Zustand der Immobilie. Wie hoch sind die Durchschnittsmieten in Potsdam?

Die durchschnittliche Kaltmiete in Potsdam beträgt laut offiziellem Mietspiegel 2018 über alle Wohnmerkmale hinweg 6,50 Euro pro qm. Im Vergleich zu den anderen Städten in Brandenburg gehört die Landeshauptstadt zu den teureren Pflastern.

Die Nachbarstadt Berlin ist hingegen im durchschnittlichen Mietpreis noch etwas kostspieliger. Aber immerhin bezahlst du in Potsdam im Durchschnitt etwa die Hälfte weniger an Miete als zum Beispiel in der bayerischen Landeshauptstadt München.

Mietspiegel Potsdam 2018 Tabelle

Wohnungsgröße Ø Kaltmiete pro qm
unter 40 qm   7,02 Euro
40 – 60 qm   6,54 Euro
60 – 90 qm   6,19 Euro
über 90 qm   6,26 Euro
Gesamtdurchschnitt   6,50 Euro

Wie viele Wohnungen gibt es in Potsdam?

Im Jahr 2017 belief sich der Wohnungsbestand in Potsdam auf 20.436 Gebäude und 90.111 Wohnungen. Das waren 897 Wohnungen mehr als im Vorjahr (89.214). Etwas mehr als 60 Prozent der Wohnungen sind im Besitz von Privateigentümern, knapp 19 Prozent sind in der Hand von Wohnungsgenossenschaften und nochmal zirka 19 Prozent des Mietwohnungen gehören zu kommunalen Wohnungsbaugesellschaften. Die restlichen Wohnungen gehören sonstigen Eigentürmern. Pro Gebäude gibt es im Durchschnitt 4,37 Wohnungen.

Kommunale Wohnungsbaugesellschaften in Potsdam

Die GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft Potsdam mbH (GEWOBA WVP) ist die städtische Wohnungsbaugesellschaft der Landeshauptstadt Brandenburgs. Das Wohnungsunternehmen gehört zum kommunalen Unternehmensverbund ProPotsdam GmbH. Die GEWOBA verwaltet und vermietet etwa 17.000 Wohnungen und ist damit der größte Vermieter der Stadt Potsdam.

Stadtbezirke in Potsdam und Einwohner

In der Landeshaupstadt Potsdam lebten 2017 in etwa 176.000 Einwohner in acht Stadtbezirken. Potsdam Süd ist der Bezirk mit den meisten Einwohnern und die Nördlichen Vorstädte der kleinste Bezirk der Stadt.

Stadtbezirk Einwohner
Potsdam Süd 30.943
Potsdam Südost 28.620
Potsdam Nord 25.515
Babelsberg 24.754
Innenstadt 22.008
Westliche Vorstadt 19.747
Nördliche Ortsteile 13.260
Nördliche Vorstädte 10.855
Potsdam
Potsdam

“Wenn Sie die Stadt sehen, wird sie Ihnen gefallen” – König Friedrich II.

Zuzug Potsdam: Potsdams Bevölkerungsentwicklung in der Zukunft

Potsdams Bevölkerung ist in den letzten Jahren sehr stark angestiegen. Dieser Trend wird sich wohl auch in Zukunft weiter fortsetzen. Laut einer Prognose der Stadt wird Potsdam in 10 Jahren die Marke von 200.000 Einwohnern überschreiten. Bis zum Jahr 2035 wird der Bevölkerungszuwachs in Potsdam auf mehr als 220.000 Einwohner geschätzt. Nach heutigem Stand wäre das ein Plus von knapp 45.000 Einwohnern. Damit ist auch mit einer noch stärkeren Nachfrage auf dem lokalen Wohnungsmarkt zu rechnen.

Quellen

Süddeutsche Zeitung (2017): Friedrich II. und Potsdam. https://www.sueddeutsche.de/kultur/friedrich-ii-und-potsdam-wenn-sie-die-stadt-sehen-wird-sie-ihnen-gefallen-1.3325999, [20.08.2019]

Potsdam.de (2018): Mietspiegel der Landeshauptstadt Potsdam. https://www.potsdam.de/sites/default/files/documents/potsdamer_mietspiegel_2018.pdf, [05.03.2019]

Potsdam.de (2018): Wohnen: Gebäude und Wohnungen Kennzahlen in der Landeshauptstadt Potsdam seit 1999. https://www.potsdam.de/wohnen-gebaeude-und-wohnungen-kennzahlen-der-landeshauptstadt-potsdam-seit-1999, [05.03.2019]

Potsdam.de (2018): https://www.potsdam.de/17-neue-bevoelkerungsprognose-fuer-potsdam, [05.03.2019]

ProPotsdam (2019): Die GEWOBA Wohnungsverwaltungsgesellschaft Potsdam mbH. https://www.propotsdam.de/ueber-uns/unternehmensverbund/gewoba-wohnungsverwaltungsgesellschaft-potsdam-mbh/, [06.07.2019]

Potsdam.de (2018): Potsdam in Zahlen 2017 – Ein statistisches Stadtporträt. https://www.potsdam.de/sites/default/files/documents/fl-statistik-2017-www.pdf, [06.03.2019]

Potsdam.de (2018): Wohnen: Wohnungen nach Eigentümer in der Landeshauptstadt Potsdam seit 1999. https://www.potsdam.de/wohnen-wohnungen-nach-eigentuemer-der-landeshauptstadt-potsdam-seit-1999, [10.06.2019]

Keine Bewertung bis jetzt.