Startseite » SCHUFA Auskunft für Vermieter

SCHUFA-Bonitätsauskunft für Vermieter? Dann beantrage jetzt deine SCHUFA-Auskunft für Vermieter als Privatperson online zum Download direkt bei unserem Affiliate-Partner, der SCHUFA. Dort kannst du in wenigen Minuten bequem deine Bonitätsauskunft für den Vermieter beantragen. Damit kannst du deine Chance auf deine neue Mietwohnung deutlich erhöhen. Denn viele Vermieter bestehen heutzutage auf eine solche SCHUFA-Auskunft. Klicke dazu einfach unten auf den Button und hol dir deine SCHUFA online:

Was ist eine SCHUFA-Auskunft?

Immer mehr Vermieter fordern vor der Unterzeichnung des Mietvertrags zusätzliche eine SCHUFA-Auskunft. Sie gibt den Vermieter einen Überblick über dein allgemeines Zahlungsverhalten. Dazu gehören zum Beispiel laufende Kredite sowie Finanzierungen oder Mahnungen.

Mit einer SCHUFA-Selbstauskunft hast du ein weitgehend anerkanntes Dokument, um deinem zukünftigem Vermieter deine finanzielle Glaubwürdigkeit zu bestätigen. Bei einer SCHUFA-Selbstauskunft geht es im Prinzip geht in erster Linie um Vertrauen.

Heutzutage ist solch eine Auskunft allgemein ein standardmäßiges Dokument, dass du als Wohnungsinteressent bei der Bewerbung um eine Wohnung mitbringst. Die Auskunft lässt sich schriftlich oder schnell online beantragen. Wobei die Beantragung einer SCHUFA-Bonitätsauskunft im Internet am schnellsten funktioniert.

Die Dokumente (inklusive einem Zertifikat) bekommst du anschließend per Post zugeschickt. Die Lieferzeit dauert 1 – 3 Werktage. Es besteht aber auch die Möglichkeit einen SCHUFA-BonitätsCheck zu machen, den du dir sofort downloaden kannst.

Was sind SCHUFA-Einträge?

Bei SCHUFA-Einträgen wird zwischen positiven Einträgen und negativen Einträgen unterschieden.

Was sind positive SCHUFA-Einträge?

Zu den positiven SCHUFA-Einträgen gehören:

Personenbezogene DatenName
Geburtstag
Geburtsort
Aktuelle Postanschrift
Frühere Postanschriften
FinanzdatenSparkassenkonten
Bankkonten
Kreditkarten
Kredite
Ratenzahlungen
Leasingverträge
Handyverträge
Konten beim Versandhandel
Zahlungsausfälle
Mahnungen

Zu erwähnen ist jedoch, dass sensible Daten wie Kontostände, persönliches Einkommen oder Geldanlagen nicht in der SCHUFA-Auskunft vermerkt werden.

Was sind negative SCHUFA-Einträge?

Bei einem negativen SCHUFA-Eintrag handelt es sich zum Beispiel um einen Zahlungsverzug, einen Zahlungsausfall, ein gerichtliches Mahnverfahren oder eine eidesstattliche Versicherung hinsichtlich Verschuldung sowie um gekündigte Kredite durch die Hausbank oder eine Privatinsolvenz.

Negativer SCHUFA-Eintrag Folgen

Negative SCHUFA-Einträge verringern deinen persönlichen Basisscore. Je niedriger der Wert des Scores, desto höher die geschätzte Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für den Vertragspartner. Bevor viele Banken einen Kredit oder eine Ratenzahlung gewähren, wird eine SCHUFA-Abfrage gestartet. Ist der Basisscore zu niedrig, wird häufig kein Kredit oder Ratenzahlung gewährt. Ebenso bei Mobilfunkverträgen. Für Wohnungssuchende mit negativen Einträgen in der SCHUFA könnte es bei der Wohnungssuche zu erhöhten Schwierigkeiten kommen.

Was sind SCHUFA-Bonitätsscores?

Anhand deiner Daten stuft die SCHUFA dich in die unterschiedlichen Bonitätsscores ein und bewertet damit dein Zahlungsverhalten. Die Scores geben an wie wahrscheinlich es ist, dass du deinen Zahlungen nachkommst.

Tabelle SCHUFA-Bonitätsscores

In deinem SCHUFA-Dokument findest du einen persönlichen Score, den SCHUFA-Basisscore. Dieser dient dir in erster Linie zur Selbsteinschätzung für Mieter und Vermieter. Der SCHUFA-Basisscore wird viermal im Jahr berechnet. Unten in der Tabelle gibt es die Erläuterung zum Wert.

ErfüllungswahrscheinlichkeitRisikokategorie
> 97,5 % sehr geringes Risiko
95 % – 97,5 %geringes bis überschaubares Risiko
90 % – 95 %zufriedenstellendes bis erhöhtes Risiko
80 % – 90 %deutlich erhöhtes bis hohes Risiko
50 % – 80 %sehr hohes Risiko
< 50 %sehr kritisches Risiko
Quelle: meineschufa.de

Was ist der SCHUFA Basisscore?

Der Basisscore der SCHUFA ist eine branchenübergreifende Einschätzung deiner Kreditwürdigkeit. Er wird einmal pro Quartal berechnet.

Welcher Teil der SCHUFA-Auskunft ist für den Vermieter?

Deine SCHUFA-Bonitätsauskunft besteht aus zwei Teilen. Erstens aus einem offiziellen Zertifikat mit zusätzlichen Informationen. Das Zertifikat bestätigt bestenfalls, dass du keine negativen SCHUFA-Einträge hast. Dieses Dokument kannst du dem Vermieter bei der Wohnungsbewerbung geben. Es bestätigt deine Bonität. Der zweite Teil enthält detailliertere Informationen zu deiner Person und den entsprechenden Scoreinformationen.

Wohnungsgesellschaften ohne SCHUFA-Auskunft

Viele städtischen Wohnungsbaugesellschaften verlangen vor der Anmietung einer Wohnung eine SCHUFA-Auskunft. Alternativ holen sich die Wohnungsunternehmen mit deinem Einverständnis selbst eine Bonitätsauskunft bei der SCHUFA ein.

Welche Auswirkungen haben die SCHUFA-Scores?

Der Kurzbericht vom Hessischen Rundfunk beleuchtet die Auswirkungen der SCHUFA-Scores auf dein Privatleben.

Bitte akzeptiere die YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Indem du zustimmst, greifst du auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Drittanbieter bereitgestellt wird.

YouTube Datenschutzbestimmungen

Wenn Du diesen Hinweis akzeptierst, wird deine Auswahl gespeichert und die Seite aktualisiert.

Kann ich bei der Bank eine Schufa Auskunft bekommen?

Ja, in vielen Filialen der Sparkasse, der Postbank, Sparda-Bank, oder den VR Volksbanken Raiffeisenbanken kannst du deine Bonitätsauskunft vor Ort beantragen und sofort mitnehmen.

Was kostet eine SCHUFA-Auskunft online?

Die SCHUFA-Bonitätsauskunft kostet dich einmalig 29,95 Euro inkl. MwSt. Es besteht außerdem die Möglichkeit zusätzliche online Services der SCHUFA vorab für 30 Tage kostenlos zu testen. Die SCHUFA bietet zusätzliche monatliche Pakete an:

  • meineSCHUFA kompakt
  • meineSCHUFA PLUS
  • meineSCHUFA premium

Bei Buchung eines zusätzliches Paketes wird der regulären Preis für eine SCHUFA-Selbstauskunft zudem gemindert.

SCHUFA Pakete

meineSCHUFA
kompakt
meineSCHUFA
plus
meineSCHUFA
premium
SCHUFA-BonitätsAuskunft14,95 Euro14,95 Euro1x pro Jahr kostenlos, dann 14,95 Euro
IdentitätsschutzNeinJaJa
Bonusleistungen*NeinNeinJa
Kosten pro Monat3,95 Euro4,95 Euro6,95 Euro
Einmalige Kosten9,95 Euro9,95 Euro9,95 Euro
Quelle: meineschufa.de

*Partnerkarte, Bevorzugte Behandlung bei Anfragen

Ist SCHUFA kostenlos?

Gibt es eine kostenlose SCHUFA-Selbstauskunft? Einmal pro Jahr kannst du eine kostenlose Datenkopie beantragen. Alle weiteren SCHUFA-Abfragen sind nicht kostenlos.

SCHUFA online beantragen kostenlos

Wo kann ich meine Schufa kostenlos einsehen? Der Gesetzgeber hat vorgeschrieben, dass du einmal pro Jahr kostenlos eine Datenkopie bei der SCHUFA nach Art. 15 DS-GVO beantragen kannst. Einmal pro Jahr steht dir also eine kostenlose SCHUFA-Auskunft per Gesetz zu. Deine Datenkopie von der SCHUFA kannst du unter diesem Link auf der Homepage der SCHUFA sofort online beantragen.

Das Procedere ist ziemlich einfach. Hierzu füllst du einfach das spezielle Online-Formular aus und lädst ein gegebenenfalls ein Dokument hoch, dass deine Identität bestätigt (z.B. dein Personalausweis).

Nach ungefähr zwei bis vier Wochen hast deine kostenlose SCHUFA-Auskunft im Briefkasten. Die Übersicht kannst du bei der Bewerbung um eine Wohnung dem Vermieter vorzeigen. Wir empfehlen das Dokument der SCHUFA-Selbstauskunft möglichst aktuell zu halten, da viele Wohnungseigentümer eine SCHUFA verlangen, die nicht älter ist als drei Monate.

Quellen

meineSCHUFA.de (2021): FAQ Scoring. https://www.meineschufa.de/aktion/faq-scoring. https://www.meineschufa.de/aktion/faq-scoring, [10.02.2021]

meineSCHUFA.de (2020): SCHUFA-Auskunft das Original auf meineSCHUFA.de. https://www.meineschufa.de/, [10.01.2021]