Wohnsituation in Deutschland

Wie sieht die aktuelle Wohnsituation in Deutschland aus? Wie viele Wohnungen gibt es? Wie hoch ist die durchschnittliche Kaltmiete? Wie viel Geld geben Mieter bezogen auf Ihr Einkommen aus? Wie hoch ist die Eigentümerquote? Diese und andere Fragen beantwortet dieser Artikel.

Wie viele Wohnungen gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es insgesamt etwa 42 Millionen Wohnungen.

Wie hoch ist die durchschnittliche Wohnfläche in Deutschland?

Die durchschnittliche Wohnfläche ist in Eigentümerhaushalten mit 47 qm etwa neun qm größer als in den Mieterhaushalten, in denen die durchschnittliche Wohnungsgröße 38 qm beträgt.

Wie hoch ist die durchschnittliche Kaltmiete in Deutschland pro qm?

Die durchschnittliche Kaltmiete in Deutschland beträgt 6,72 Euro pro qm Wohnfläche.

Wie hoch ist die durchschnittliche Kaltmiete in Deutschland pro Wohnung?

Die Durchschnittsmiete betrug im Jahr 2014 etwa 473 Euro pro Wohnung und pro Monat.

Was geben die Deutschen für ihre Miete aus?

Die Mietbelastungsquote beträgt in der Bundesrepublik etwa ein Drittel des Nettoeinkommens. Am höchsten belastet sind dabei Ein-Personen-Haushalte. Mehrpersonenhaushalte geben etwa nur ein Viertel ihres Nettoeinkommens für die monatliche Miete aus.

Mietbelastungsquote in Deutschland Tabelle

 Mietbelastungsquote in Prozent
Durchschnitt27,2
1 Person30,7
2 Personen23,6
3 Personen23,4
4 Personen22,8
5 Personen
und mehr
24,6

Wie viele Single-Haushalte gibt es?

37 Prozent aller Haushalte in Deutschland waren im Jahr 2011 Single-Haushalte.

Wie hoch ist die Eigentümerquote in Deutschland?

Die Eigentümerquote in Deutschland lag im Jahr 2017 bei etwa 51,4 Prozent. Deutschland ist demnach ein Mieterland und gleichzeitig fast Schlusslicht im Vergleich zu den anderen EU-Mitgliedsstaaten. Die Wohneigentumsquote in Europa (EU-28) beträgt im Schnitt 69,3 Prozent.

Wohneigentumsquoten in der EU-28 im Jahr 2017

LandWohneigentumsquote in Prozent
Rumänien96,8
Kroatien90,5
Slowakei90,1
Litauen89,7
Ungarn85,2
Polen84,2
Bulgarien82,9
Estland81,8
Norwegen81,5
Lettland81,5
Tschechische Republik78,5
Spanien771,
Slowenien75,6
Portugal74,7
Griechenland73,3
Belgien72,7
Italien72,4
Finnland71,4
Irland69,5
Niederlande69,4
Schweden65,2
Vereinigtes Königreich65
Frankreich64,4
Dänemark62,2
Österreich55
Deutschland51,4
Schweiz41,3

Wie hoch ist die Leerstandsquote in Deutschland?

Die Leerstandsquote lag im Jahr 2011 im Bundesdurchschnitt bei 4,4 Prozent und war in Sachsen dabei am höchsten und in der schönsten Stadt der Welt (Hamburg) am niedrigsten.

Quellen

Statistisches Bundesamt (2014): Gesellschaft und Umwelt. Wohnen. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Wohnen/_inhalt.html, [10.09.2019]

Statista (2017): Wohneigentumsquoten in ausgewählten europäischen Ländern im Jahr 2017. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/155734/umfrage/wohneigentumsquoten-in-europa/, [10.09.2019]

Statistisches Bundesamt (2014): Mietbelastungsquote von Hauptmieterhaushalten. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Wohnen/Tabellen/mietbelastungsquote.html

5/5 (1)